Alle Meldungen / Pressearchiv:

2012 – Pforzheimer Fechterjugend erfolgreich auf dem Qualifikations-Turnier in Backnang

Kategorie: 2012, Turniere,

Als starke Gruppe fuhren am 25. und 26.02.12 acht junge Fechterinnen und Fechter zum Qualifikations-Turnier des nordbadischen und  württembergischen Fechterbunds. Am Samstag starteten die Schüler der Jahrgänge 2000 – 2002, wobei die Jüngsten am erfolgreichsten waren.

Mit einem hervorragenden Platz 2 unter 20 Fechtern aus der ganzen Bundesrepublik erreichte Nils Sauter seine ersten Qualifikationspunkte. Nach einem schwierigen Start, wobei er häufig nur unglücklich verlor oder das Gefecht nur knapp für sich entscheiden konnte, lief es in den folgenden Direktausscheidungen deutlich besser. Daher musste er sich zum Schluss nur dem Sieger aus Heidenheim geschlagen geben. Sein Club-Kamerad in der gleichen Altersgruppe, Philip Hermann, erreichte in der Endrunde schließlich Platz 15.

Alexander Kessler aus dem Jahrgang 2000 hatte weniger Glück in seinen Gefechten. Mit zwei Siegen in der Vorrunde erreichte er zwar mühelos die Runde der letzten 32. In der folgenden Direktausscheidung war jedoch in der  1. Runde recht deutlich Schluss.

Auch bei den mitgereisten Mädchen wechselten Licht und Schatten ab. Am erfolgreichsten war Katherina Förster in der Endabrechnung des Jahrgangs 2001 mit Platz 8. Mit drei Siegen errang sie zunächst einen sicheren Platz in der folgenden Runde. Dort unterlag sie häufig mit nur einem Treffer Unterschied ihren Gegnerinnen. Charlotte Wille in der gleichen Runde blieb es mit nur einem Sieg in der Vorrunde leider versagt, um den Sieg zu fechten.
Theresa Förster in der Altersgruppe 2002 hatte es – zusammen mit einer Fechterin aus Südbaden – mit einer Phalanx von Gegnerinnen aus den Fechterhochburgen Heidenheim und Tauberbischofsheim zu tun. Da wunderte es nicht, dass sie mit nur einem Sieg in der Vorrunde scheiterte und auf Platz 12 landete.

Am Sonntag versuchten Luis Heller und Ella Kurzen die Farben Pforzheims in Backnang erfolgreich in den Altersgruppen 1998 und 1999 zu vertreten. Während Ella sich mit einem Sieg sowie nur knapp verlorenen Gefechten einen sicheren Platz in der Direktausscheidung erfocht, scheiterte Luis leider sieglos schon in der ersten Runde. In der  Direktausscheidung war aber auch für Ella Endstation – wenn auch sehr knapp. In beiden Gefechten unterlag sie ihren nur körperlich überlegenen Gegnerinnen jeweils nur mit einem oder zwei  Treffern.