Einer für alle, alle für einen. Kampfsport mit Köpfchen.

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Fechtsports Pforzheim (FSP). Degen Fechten ist ein cooler und spannender Kampfsport. Als moderner Degen - Verein mit über 90 Jahren Erfahrung freuen wir uns über Ihr Interesse. Unsere Fechter werden von professionellen Trainern betreut. 

Der Eintritt in den „weißen Sport" ist ab 8 Jahre problemlos möglich. Wir heißen alle an dieser besonderen Sportart Interessierten herzlich willkommen und bieten regelmäßig Kurse für Neueinsteiger an.

Interessiert? Dann schauen Sie ganz unverbindlich zu den Trainingszeiten mal vorbei. Ort? Pforzheim, neue (!) Sporthalle gegenüber der Goetheschule (Waldorfschule),Vogesenallee 61/5.

Unser Sportwart Gregor Szalay beantwortet Ihre Fragen auch telefonisch 07231/77497 oder per Mail unter sportwart@remove-this.fechtsport-pforzheim.de.  

Trainieren mit dem offiziellen Verbandstrainer des DFB für Jugendliche

Qualifizierte Trainerarbeit ist uns wichtig! Wir freuen uns über die Ernennung unseres Trainer Zoltan Szegedi zum

Verbandstrainers-Kader - Nachwuchs (Jahrgänge 2003/2004) des Deutschen - Fechter - Bundes.

 Er wird diese Aufgabe selbstverständlich im Rahmen seiner Tätigkeit unseres Vereins ausführen.

Ein besonderer Sport! Warum Fechten?

  1. Fechten ist ein Kampfsport und fördert damit die Koordination und Konzentrationsfähigkeit.
  2. Durch die Zweikampf Situation ist Fechten immer spannend.
  3. Wer Siegt verliert auch Gefechte. Beides kann man durch Fechten lernen.
  4. Fechten hat Tradition, ist eine von 4 Sportarten die ohne Unterbrechung bei den Olympischen Spielen vertreten ist
  5. Ein perfektes Training für den Körper. Pro Training werden bis zu 700 kcal/h verbraucht
  6. Fechten ist nicht teuer. Zu Beginn wird die Ausrüstung gestellt.
  7. Durch moderne Schutzkleidung ist fechten eine sichere Sportart.
  8. Fechten ist ein Einzel und Mannschaftssport und fördert den Teamgeist

 

Stets aktuell: besuchen Sie uns auf Facebook! 

Neueinsteiger gesucht unser Plakat

Warum Degen?

  1. Wir konzentrieren uns auf den Degen, der die meistverbreitete Waffe in Deutschland ist. Dadurch können wir mit vielen Vereinen in deren näheren Umgebung unseren Sport ausüben. 
  2. Beim Degen ist, wie bei echten Kämpfen, der gesamte Körper Trefffläche. Trefferrechte gibt es nicht, so dass es bei Wettkämpfe immer zu eindeutigen Entscheidungen kommt. Damit ist das Fechten mit der Sportwaffe Degen dem  "früheren Gefechten" mit echten Waffen sehr ähnlich. Andere Waffen wie der Säbel oder das Florett sind sogenannte Konventionswaffen. Hier gibt es also Regeln die entscheiden ob ein Treffer gültig ist oder nicht. Dies führt öfters als im Degen zu strittigen Entscheidungen. Nicht nur für unsere jungen Fechter ist die Eindeutigkeit im Degen positive. 

 

 

 

Erfolg und Spaß bei Turnieren und Wettkämpfen

Fechten ist nicht nur ein Kampfsport mit Köpfchen, sondern auch ein Wettkampfsport. Regelmäßig nehmen die Fechterinnen und Fechter des FSP erfolgreich an Turnieren teil. Dabei ist es uns wichtig das unsere Fechter Turniere besuchen die ihren individuellen Entwicklungsstand besprechen. 

Über unsere Turnierteilnahmen berichten wir in der regionalen Presse, hier auf der Webseite (linke Spalte) und Facebook kontinuierlich. Neben den Erfolgen und dem Leistungsgedanken steht vor allem der Spaß und die Freude am gemeinsamen Sport mit Freunden aus anderen Vereinen im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. 

Betreut werden unserer Fechterinnen und Fechter von erfahren, ausgebildeten und professionellen Trainern und Fechtmeistern. So betreut unser Trainer Zoltan Szegedi mehrere Fechterinnen aus Ditzingen die im Perspektive Kader des Deutschen Fechterbundes sind. 

Bei Schülern bis A Jugend fechten wir ausschließlich Degen, da diese Waffe den Vorteil hat, das Entscheidungen durch ein einfacheres Regelwerk (keine Treffervorrecht) eindeutig sind. 

 

Bei den Stadtwerken - Pforzheim bedanken wir uns an dieser Stelle für die Unterstützung unserer Jugendarbeit.  

Kooperation mit Schulen an Sporttagen und Fecht - AG

Unser Verein bietet in Kooperation mit Schulen an Sporttagen und Sport-AG`s an. Hier können Kinder und Jugendliche den Fechtsport kennen lernen und erste Erfahrungen sammeln. Diese Angebote werden durch hoch qualifizierte Trainer des Vereins betreut.So wurden im Jahr 2017 bereits mehrere Sporttage betreut. Der nächste findet z.B. im Schillergymnasium satt. 

Bei Fragen können Sie sich gerne an Gregor Szalay telefonisch 07231/77497 oder per Mail unter sportwart@remove-this.fechtsport-pforzheim.de.    

Fechtsport mit Tradition: Fechtsport Pforzheim e.V.

Fechtsport Pforzheim - ein moderner Sportverein für Jung und Alt. Wir fechten mit dem Degen und/oder Säbel. Fechten - kaum eine andere Sportart verbindet traditionelle Werte mit sportlicher Herausforderung und fordert gleichermaßen technisches Geschick wie taktisches Gespür für den Gegner. Fechtsport fördert Konzentration, Entschlossenheit, Schnellkraft und Kondition.
In Pforzheim ist Fechten ein Sport mit Tradition! Gegründet 1926 als Unterabteilung des Turnverein Pforzheim 1834 (TVP) vertritt der Fechtsport
Pforzheim e.V. seit 2004 als selbstständiger, eigetragener Verein die Goldstadt in der Welt des Fechtens seit über 90 Jahren. 

Erfolge auf Turnieren alle Finalplatzierungen der Saison

  • Marie Rank 1. Marburger Stadtmeisterschaften, Weinstadt Cup, Bonn Ranglistenturnier, Mannheim Stadtmeisterschaften
  • Ben Szalay 1. Youngmaster
  • Clara Szalay 1. Weinstadt Cup, Landesmeisterschaften 2018
  • Ingrid Schulz 1. offene Südbadische
  • Silke Hargina 1. Alemannen Cup, offene Nordbadische Meisterschaften 2017, Regio Cop
  • Wolfgang Antritter 1. offene Marburger Stadtmeisterschaften, Nordbadische Senioren Meister Schaffen 2017
  • Gregor Szalay 1. Nordbadische Seniorenmeisterschaften 2017
  • Robert Szalay 1. Albschäferpokal
  • Wolfgang Antritter 2. Offene Württembergische Meisterschaften
  • Luis Paul Reichenbacher 2. Mannheimer Stadtmeisterschaften
  • Marie Rank 2 Turnier Hagen
  • Clara Szalay 2. Schlossturnier, Kirchheim unter Tee
  • Silke Hargins 2. Ludwigburgerbarock
  • Ingrid Schulz 2 Offene Württembergische Meisterschaften ab 70
  • Luis Reichenbacher 3. Platz Heidelberger Schlossturnier
  • Vanessa Praus 3. Youngmaster
  • Clara Szalay 3. Youngmasters
  • Clara Szalay 3. Mannheimer Statdmeisterschaften
  • Silke Hargina 3. Frank Hofer Turnier
  • Bianca Sommer Gregor Szalay 3. Albschäferprokal
  • Mariam E Iidrissi 3.Weinstadtcup
  • Ben Szalay 3. Weinstadtcup, Kirchheim unter Tee
  • Robert Szalay 3. Weinstadtcup
  • Ingrid Schulz 4 Ludwigsburgerbarock
  • Mariam El Idrissi 4. Youngmaster

Junioren Mannschaftsweltmeister Samuel Unterhauer besucht Pforzheimer Training

 

 

Erfolge vor heimischen Publikum

  1. Bei den Nordbadischen Senioren Meisterschaften wurden erste Plätze von Gregor Szalay (Florett), Sinan Kavak (Degen)
  2. Gregor Szalay dritter Platz im Degen.
  3. Beim Musketierpokal erreichten die jungen Degen-Fechter des FSP folgende Platzierungen:
    1. Vanessa Praus Zweiter Platz
    2. Laura Wolfinger, Clara Szalay und David Kühn jeweils Dritter Platz.
  4. Beim Degen Marathon Turnier
    1. Robert Szalay Zweiter
    2. Gregor Szalay dritter Platz

 

 

 

Tolle Platzierungen bei den Nordbadischenmeisterschaften

Marie wurde Erste nachdem sie sich im Finale mit ihrer Vereinskameradin Laura ein packendes Duell geliefert hatte das denkbar knapp mit zehn zu neun endete. Alya musste in ihrem ersten Finalgefecht rechnet gegen ihre Vereinskameraden Marie antreten und verlor diesen vereinsintern Kampf mit zehn zu sieben. Am Ende reichte es für sie für einen hervorragenden sechsten Platz.

 

Clara wurde in ihrer Altersklasse dritte nachdem sie der späteren Turniersieger ein spannendes Duell gelieferte hatte und dieses mit zehn zu sieben verloren hatte.

 

Damit erreichten alle vier Starterinnen vom Fechtsport Pfozheim hervorragende Platzierungen und bestätigen die Arbeit von Zoltan Szegedi.