Das Gefecht:

Foto: Säbelgefecht
Säbelgefecht

Die drei Waffen unterscheiden sich in Trefferfläche und Regelwerk, wodurch jede Waffe eine eigene Charateristik bekommt.
Ein Gefecht geht i.d.R. auf fünf Treffer innerhalb von maximal vier Minuten (bei Rundengefechten) und auf 15 Treffen innerhalb von neun Minuten (bei Direktausscheidung).

Gekämpft wird auf einer Fechtbahn (Planche), die zwei Meter breit und 14 Meter lang ist. Die Treffer werden elektrisch registriert und optisch über Lampen angezeigt.

Der Schiedsrichter heißt beim Fechten "Obmann" und entscheidet, besonders bei Florett und Säbel, über die Treffer.

Gültige Trefferfläche beim Florett:

Florettgefecht
Florettgefecht

Das Florett ist eine reine Stoßwaffe. Gültige Trefferfläche ist nur der Rumpf.

Gültige Trefferfläche beim Degen:

Degengefecht
Degengefecht

Der Degen ist eine reine Stoßwaffe. Als Trefferfläche zählt der gesamte Körper.

Gültige Trefferfläche beim Säbel:

Säbelgefecht
Säbelgefecht

Der Säbel ist eine Hieb- und Stoßwaffe. Als Trefferfläche zählt der gesamte Oberkörper.